Jakobsweg



Der Ökumenische Pilgerweg nach Santiago de Compostela, hierzulande auch als Via Regia bekannt, verläuft über rund 470 Kilometer von Görlitz nach Vacha und durchquert dabei Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bis hin zur hessischen Landesgrenze. Normalerweise wird diese Route in 20 bis 24 Etappen zurückgelegt, wobei die Tagesdistanzen durch die gute Infrastruktur individuell anpassbar sind.


Zwischen Leipzig und Merseburg führt der Pilgerweg unmittelbar an dem historischen Weinkeller Wallendorf  und dem Wallendorfer – und Raßnitzer See vorbei.


Die Via Regia ist entlang einer historischen Handels- und Heeresroute gewachsen. Schon im Frühmittelalter verband sie die Städte Görlitz, Leipzig, Erfurt und Eisenach miteinander. Bis heute nutzen viele Wanderer und Pilger diese etablierte Strecke. Seit 2005 gehört sie sogar offiziell zu den Kulturstraßen des Europarates.


In der Altstadt von Görlitz, direkt am Ufer der Lausitzer Neiße, wo die Grenze zu Polen verläuft, startet die Via Regia. Abwechslungsreich führt der Weg von Ost nach West und findet sein Ende schließlich an der Klosterkirche in Vacha.
Den gleichen Verlauf  wie  der Pilgerweg zwischen Leipzig und Halle nimmt auch der Goseradweg und die alte Salzstraße. In zahlreichen Gaststätten am Pilgerweg wird die etwas säuerliche Gose ausgeschenkt. An heißen Tagen ist die Gose, für Kenner eine willkommene Erfrischung.







 
 
E-Mail
Anruf